BioTeSys Logo
Nutritional CRO & Prüflabor

Studien­teilnehmerInnen gesucht!

Sie haben diagnostizierte Kniearthrose?
Dann melden Sie sich bei uns! Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Anmeldung und Information zur Studie :
Tel.: 0711 351 38 35
E-Mail: curcumin@biotesys.de

Für eine 8-wöchige Studie mit einem Curcuminpräparat suchen wir Frauen und Männer, die

  • zwischen 40 und 75 Jahre alt sind,
  • eine diagnostizierte Arthrose im Kniegelenk haben und
  • aktuelle (maximal 2 Jahre alte) Röntgen- oder MRT-Aufnahmen vom Knie zur Verfügung haben,

Sie erhalten für die vollständige Teilnahme eine Aufwandsentschädigung von 130€ sowie einen kostenlosen Gesundheitscheck inklusive großem Blutbild.

 

Hintergrund:

Knieschmerzen sind ein Volksleiden. Allein in Deutschland sind etwa fünf bis zehn Millionen Menschen davon betroffen. Es gibt ganz unterschiedliche Arten des Knieschmerzes. Auch seine möglichen Ursachen sind vielfältig.
Die Kniearthrose kann durch eine generelle, andauernde Überbelastung entstehen, es kann beispielsweise aber auch eine Beinfehlstellung die Ursache sein. Häufig wird sie auch durch entzündliche Prozesse ausgelöst. Mit zunehmendem Alter sind immer mehr Menschen von Kniearthrose betroffen. Typische Symptome sind neben Knieschmerzen, die sich bei Belastung verstärken, Steifheit, eingeschränkte Beweglichkeit und Schwellungen.
Die Behandlung der Arthrose zielt in erster Linie darauf ab, Schmerzen zu lindern, Entzündungen zu bekämpfen und die Beweglichkeit zu erhalten. Die nicht-medikamentöse Behandlung von Arthrose beinhaltet unter anderem Gewichtsreduktion, Krankengymnastik / Muskeltraining, Wärme- und Kältebehandlung, Wasser- und Bädertherapie, Elektro- und Ultraschalltherapie sowie orthopädische Hilfsmittel (wie Bandagen, Schuhabsätze, Gehstützen). Medikamentös werden entzündungshemmende Schmerzmittel (zum Beispiel Acetylsalicylsäure, Paracetamol, Diclofenac) eingesetzt. Bei fortgeschrittenen Arthrosen mit stärkerer Ausprägung eignen sich auch Gelenkinjektionen (z.B. mit Kortison, Hyaluronsäurepräparaten u.Ä.) aber auch operative Maßnahmen kommen zum Einsatz.
Auch die Ernährung kann einen Beitrag leisten. In der Wissenschaft wurden bereits verschiedene Inhaltsstoffe identifiziert. Hierzu zählen unter anderem Vitamine, Enzyme und Pflanzenextrakte. Durch die antioxidativen Eigenschaften und die positive Beeinflussung des Immunsystems können so Entzündungsreaktionen beeinflusst werden und damit Symptome der Kniebeschwerden möglicherweise gelindert werden.
Curcumin ist ein natürlich vorkommender sekundärer Pflanzenstoff, welcher sich vor allem in der Pflanze Kurkuma, auch Gelbwurz genannt, findet. Dem Stoff Curcumin werden antientzündliche, antioxidative und antimikrobielle Eigenschaften zugeschrieben. Frühere Untersuchungen konnten zudem eine Verbesserung der Arthrose-Symptomatik durch die Einnahme Curcumin-haltiger Produkte zeigen. Jedoch unterscheiden sich die Produkte hinsichtlich ihrer Dosis und Aufnahme durch den Körper, so dass es wichtig ist, Produkt-spezifische Untersuchungen zu machen.

 

Ziel:

Das Ziel der Studie ist es zu untersuchen, ob eine 8-wöchige Einnahme eines Curcumin-Präparates die Symptome der Kniegelenksarthrose im Vergleich zu Placebo lindern kann.
 

Ablauf der Studie:

Zunächst wird eine Voruntersuchung inklusive Knie-/Bewegungstest durchgeführt. Es folgt eine 8-wöchige Phase, in der Sie täglich die Einnahme des Curcuminpräparats oder des Placebos dokumentieren. Nach den ersten 4 Wochen führen wir ein kurzes Telefonat und Sie füllen zu Hause einen kurzen Online-Fragebogen aus. Nach weiteren 4 Wochen, am Ende der 8-wöchigen Einnahmephase, kommen Sie erneut ins Studienzentrum und die Knie-/Bewegungstests werden wiederholt.

 

Kontaktformular

Erforderlich
Erforderlich
Erforderlich
Ungültiger Sicherheitscode